Neues Jahr … neue Bremse

Knapp ein Jahr fahre ich nun mein Radon ZR Team und bin auch sehr zufrieden mit dem Bike. Das einzige Manko an dem Rad war, wie erwartet, die Hayes Stroke Ryde Bremse 180/160. Nachdem ich schon einige kleine Veränderungen am Bike vorgenommen habe, wie Flat Pedale (Nukeproof Neutron), neue Griffe (Sunline Logo), Vario-Sattelstütze (Forca SPS 350) und Kettenführung (Bionicon c.Guide v02), sollte jetzt eine weitere erhebliche Veränderung folgen.

Nachdem nun feststeht, dass der Umstieg auf ein neues Bike sich noch bis 2013 hinziehen wird, habe ich mich entschieden etwas Geld in die Hand zu nehmen und in eine bessere Bremse zu investieren. Es sollte aber nicht mehr als 250€ sein. So machte ich mich also auf die Suche. Es kamen die üblichen Marken wie Avid, Magura, Shimano oder Formula in Betracht. Nach dem Durchlesen verschiedener Tests aus den bekannten Zeitschriften, hatte ich mich schnell auf die Shimano SLX oder XT eingeschossen, suchte aber noch den Rat und Erfahrungen von gleichgesinnten im IBC-Forum. Dort teilten viele meine Meinung und empfahlen eine der Bremsen von Shimano. Nachdem viele berichteten, dass die SLX von Bremskraft, Wartung und im Allgemeinen vollkommen ausreichen würde, entschied ich mich ebenfalls für diese.

Nun stellte sich die Frage, wo ich die Bremse kaufen bzw. bestellen sollte. Nachdem ich alle bekannten Online Shops abgeklappert hatte, gab man mir im Forum den Tipp mal bei  ActionSports.de zu schauen. Dort ist alles sehr übersichtlich aufgebaut und man kann sofort die passenden Adapter und Scheiben auswählen und mitbestellen. Für unter 200€ hatte ich mich nun alles im Warenkorb. Bei den Bremsscheiben entschied ich mich für die 203/160mm Variante.

Einen Tag später wurde die Bremse schon geliefert und ich verbaute sie sofort. Dank der beigefügten Anleitung, die man aber auch auf der Homepage von Shimano findet, ging es leicht von der Hand. Erwartungsgemäß waren die Leitungen etwas zu lang und so stand auch noch das Kürzen der Leitungen bevor. Zum Kürzen einer Leitung war eine neue Olive, der benötigte Einsatzstift und der Montageblock im Lieferumfang enthalten. So musste ich nur noch eine zusätzliche Olive und einen Einsatzstift nachbestellen. Dazu habe ich direkt vorsichtshalber ein Entlüftungskit mitbestellt, obwohl viele mir geschrieben haben, dass kein Entlüften nach dem kürzen der Leitungen mehr nötig wäre. Damit behielten sie recht, denn der Druckpunkt vor und nach dem Kürzen der Bremsen war tatsächlich derselbe. Natürlich halte ich dies im Auge und habe falls nötig alles zum Entlüften zu Hause.

Die ersten beiden Ausfahrten ließen dann auch nicht lange auf sich warten. Die erste Tour ging über unsere Sophienhöhe und war perfekt um die Bremse einzubremsen. Während der ersten Tour war die Bremsleistung im Vergleich zu der Hayes Stroke überwätigend. Schnell war ich mir sicher alles richtig gemacht zu haben. Die zweite Tour sollte dann auch eine Bewährungsprobe für die neue Bremse darstellen. Es ging in die Eifel und bei Regen, Matsch und technisch anspruchsvollen Abfahrten sollte die SLX nun zeigen, was sie kann. Die Bremse hat auch hier weiterhin überzeugt. Egal ob Regen oder Matsch, die Bremse verlor nie ihre Leistung und war immer voll da und zu jeder Zeit optimal dosierbar.

Als Fazit muss ich sagen, dass sich der Kauf zu 100% gelohnt hat und mein Radon sehr aufgewertet hat. Ich kann diese Bremse jedem weiterempfehlen und ist für unter 200€ wirklich erschwinglich.

Stefan

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s