Halloween in Landgraaf

IMAG0085[1]Gestern war mal wieder ein sonniger Herbsttag, ich habe Urlaub, also packe ich mir mein Bike ans Auto und los geht’s Richtung Holland. Mein heutiges Ziel heißt Landgraaf, denn heute möchte ich mir mal wieder die Tour 2 unter die Stollen nehmen. Gesagt, getan. Die Winterklamotten bleiben bei so einem schönen Wetter natürlich noch im Schrank.

Ich parke wie immer an der Skihalle. Heute war sogar noch ein kostenloser Parkplatz frei. Alles angezogen, Bike vom Träger genommen und los geht’s. Direkt am Anfang der Tour kommen die zwei Noth-Shore Parkoure. Heute habe ich Zeit mitgebracht also tobe ich mich bei beiden ein wenig aus. Balanceübungen, Wippen- und Anliegerfahren, alles dabei. Aber natürlich muss es irgendwann DCIM100GOPROauch mal weitergehen. Also heißt es mich losreißen vom Spielplatz und weiter geht’s. Direkt hinter dem zweiten North-Shore-Parkour musste man bisher eine Treppe runterfahren und dann eine Straße mit Fußgängerampel überqueren. Also bin ich wie gewohnt Richtung Treppe gefahren. Diesmal stoppte ich aber vor dieser. Irgendetwas sah anders aus. Dann viel es mir auf, die Fußgängerampel war verschwunden und gegenüber, der Hügel, den man anschließend hochfahren muss war durch ein Geländer nicht mehr befahrbar. Ein Blick nach links verriet mit aber die Lösung. Für Fußgänger und Radfahrer wurde eine Brücke errichtet, mit der man gefahrenlos die Straße überqueren konnte. Also kurz gedreht und meine Tour über die Brücke fortgesetzt.

Der Herbst hatte sich wohl einen Tag nach meinem Ehrentag gedacht den orange-roten Teppich auszubreiten. Der Waldboden war voll mit Blättern und man konnte teilweise den Trail nicht sehen. Aber da ich mich auf dieser Tour doch mittlerweile sehr gut auskenne genoss ich das schöne Herbstbild, welches die ganze Tour vor mir lag.

DCIM100GOPROGestern war ja ausserdem Halloween und wie es der Zufall so wollte, erblickte ich im Schatten der Bäume auch zwei Vampire. Leider war zu diesem Zeitpunkt meine Kamera ausgeschaltet und so kann ich leider nicht dazu beitragen, den Beweis zu erbringen, dass es doch solche Wesen auf Erden gibt. Zum Glück hatte ich genug Geschwindigkeit drauf, dass sie mich nicht erwichten und ich schnell in die Sonne flüchten konnte.

Am Ende der Tour wollte ich dann noch die Skihallenabfahrt fahren und so machte ich mich nochmal hinauf Richtung Gipfel. Unterwegs merkte ich schon, dass der Aufstieg anders ausgeschildert war, als ich es kannte und es plotzlich, laut Schildern, wieder bergab über normale Wege ging. Da ich aber noch den Weg kannte zum Half-Pipe-Trail machte ich mich auf eigene Faust auf den Weg. Oben angekommen, sah ich auch die zweite Abfahrt, die wohl den DCIM100GOPROkürzesten Weg nach unten nimmt. Ich entschied mich aber für den Half-Pipe-Trail. Leider war nach den ersten zwei Schwüngen schon kein durchkommen mehr. Dicke Stämme verperrten mir den Weg. Dies wiederholte sich auch noch zwei mal, so dass ich nicht vernünftig runter kam. Vielleicht ist ja der gerade Trail noch frei!? Das erklärte dann aber, warum man nicht direkt zu den beiden Abfahrten geführt wurde. Anscheinend darf oder soll man diese nicht mehr befahren. Falls einer was genaueres weiß kann er dies ja als Kommentar unter den Beitrag schreiben.

Anschließend ging es vorbei an der Skihalle zurück zum Auto. Bevor es aber nach Hause ging, musste ich nochmal an einem Jumbo Supermarkt anhalten um meinen Speculoos Vorrat wieder aufzufüllen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s