Winterwonderland

IMAG1002Lang, lang ist er her, unser letzter Beitrag. Dies hat mehrere Gründe: ich habe seit Oktober einen vierbeinigen Begleiter, der bei uns eingezogen ist. Dieser brauchte in seinem jungen Leben viel Aufmerksamkeit, da wurde das Biken doch oft hinten angestellt. Nun ist er aber in einem Alter, da kann er zwar leider noch nicht mit am Bike laufen, aber er kann auch mal ein paar Stündchen zu Hause auf den Papa warten um ihn dann freudig zu begrüßen. Die anderen Gründe sind die üblichen Ausreden, vorallem dieses Mistvieh an Schweinehund.

Nun nimmt die neue Bikesaison so langsam Fahrt auf. Die ersten Rennen haben ihre Anmeldelisten geöffnet und ich habe mir wieder viel vorgenommen für dieses Jahr. Mal sehen was ich alles so umsetzen kann. Also hieß es Sonntag, raus aus der warmen Bude und rein in den Wald.

IMAG0999Auf jeden Fall habe ich Sonntag ein lang gehegten Wunsch auf meiner To-Do Liste abhaken können. Eine schöne Tour durch den Schnee. Ich hatte eh vor am Sonntag zu fahren, entweder in Landgraaf oder Altenberg. Karsten postete am Samstag jedoch, schön verschneite Bilder von der 3-Mühlen Tour in Altenberg, so dass die Entscheidung schnell viel. Leider wollte mich keiner begleiten. So machte ich mich allein auf den Weg ins verschneite Bergische Land.

IMAG1000Schon bei der Abfahrt in Köln, schüttelte Frau Holle ihre Bettlaken aus und schickte dicke Schneeflocken Richtung Erde. In Altenberg angekommen schneite es noch immer aber leider blieb doch recht wenig liegen. Dies sollte sich aber ändern, je weiter ich ins Bergische Land eindrang.
Auf dem Plan stand unsere Standard 3-Mühlen Tour, also machte ich mich vom Parkplatz Schöllerhof direkt auf dem Weg um die ersten 100hm Richtung Sträßchen zu erklimmen. Dort ging es dann auch wieder die 100hm bergab auf dem ersten Trail des Tages. Der oberste Teil lief doch überraschend gut, dafür, dass der Boden recht aufgeweicht und rutschig war. Doch dann hat es mich doch erwischt, einmal kurz unkonzentriert und zack lag ich da. Immerhin fiel ich weich.

IMAG1001

Unten angekommen ging es dann auf die bekannten Wege, Brücke, Bachdurchfahrten und vorbei an den 3 Mühlen. Unter anderem an der Coenenmühle, dem Pfannekuchenhaus. Dieses Jahr wird definitiv eine Mühlen Tour stattfinden mit Besuch und Probeessen im Pfannekuchenhaus. Wer mit möchte ist wie immer herzlichst Willkommen.

IMAG1006

Insgesamt waren die Trails und Wanderwege am Sonntag gut besucht. Viele Wanderer waren anzutreffen. Mal machten die Wanderer mir Platz, ein andermal fuhr ich rechts ran und ließ die Wanderer passieren. Alle waren gut gelaunt und freundlich, und der eine oder andere nette Smal-Talk entstand. Da merkt man doch wieder, dass mit gegenseitiger Rücksicht, für jeden Platz im Wald ist.

IMAG1005Fair on Trails!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s